Flexible doppelt ummantelte Leitungen finden Beachtung

Die Einführung einer flexiblen Alternative für einen doppelt ummantelten Schlauch zur Chemikaliendosierung erweist sich sowohl in Europa als auch in den USA als äußerst beliebt, wo traditionell immer starre Leitungen eingesetzt wurden.

Wir haben vor kurzem an einer Reihe von Veranstaltungen sowohl in Europa als auch in den USA ausgestellt. Unsere europäische Vertriebsgesellschaft für unsere Wasseraufbereitungssparte, Lortub, hat Ende November an der Pollutec in Lyon in Frankreich ausgestellt. Pollutec ist eine internationale Ausstellung für Ausrüstung und Technologie für die Umwelt- und Energiesektoren, die seit mehr als 40 Jahren abgehalten wird. Vierzehn verschiedene Sektoren sind vertreten, und Lortub war verfügbar, um die neueste Technologie in einem flexiblen Schlauch für Chemikaliendosierung mit Leckerkennung vorzustellen.

Ende Oktober hat FT Pipeline Systems zusammen mit Lortub an der WATEC (Water Technology and Environmental Control) in Italien ausgestellt. Ein Hauptvorteil unseres PF-Detect-Produkts ist die eingebaute Leckerkennung, sodass im unwahrscheinlichen Fall eines Lecks die Flüssigkeit in dem Polyurethanmantel aufgefangen wird. Dies ist ein wichtiger Umweltvorteil, der bei den internationalen Teilnehmern in Italien großen Anklang fand.

Die USA sind ein weiterer Markt, der großes Interesse an PF-Detect, unserem innovativen flexiblen Dosierschlauch, gezeigt hat. FT Pipeline Systems wurde zur Präsentation an einer TAG-Konferenz in Amerika eingeladen. Die Technology Approval Group (TAG) wurde Ende November in Texas abgehalten und gab US-amerikanischen Wasserversorgungsgesellschaften die Gelegenheit, neue Technologien zu überprüfen. Eine davon war unser PF-Detect-Produkt.